Friedrich Bertram Dipl.-Ing. Steine und Erden

Kontinuierlich und mit großem persönlichen Einsatz hat sich mein beruflicher Werdegang in der „Welt der Keramik“ zum Sachverständigen für keramische Werkstoffe vollzogen. Seit meinem Examen 1973 an der TU Clausthal-Zellerfeld bin ich in der Keramikbranche tätig und konnte wertvolle Erfahrungen aus unterschiedlichen Blickwinkeln sammeln.


16.05.1947



10/1967 – 11/1973




04/1966 –10/1967


Investition/
Werksbau



Produktion



Organisation


Entwicklung

Persönliches
geboren in Eickelborn, Krs. Soest, NRW,
verheiratet, vier Kinder,
Sprachen: Englisch (Wort und Schrift), Spanisch

Studium der Fachrichtung Steine und Erden an der TU Clausthal, Schwerpunkt:
Keramische Werkstoffe,
wiss. Hilfskraft an verschiedenen Instituten
Abschluss: Dipl.- Ing.

18 Monate Bundeswehr, davon 3 Monate Maschinenbaupraktikum

Berufserfahrung (Zusammenfassung)
Neubau von Dachziegelwerken, Umstellung Spaltplattenfertigung von Tunnelofen- auf Rollenofentechnik, Aufbau eines Technikums, Umbau bestehender Anlagen, Großreparaturen, Erweiterungen, Desinvestitionen, Verlagerung und Entsorgung von Altanlagen

Keramische Farbkörper, Glasfritten und Glasuren, Emails, Klinker und Verblendsteine, Kanalisationssteinzeug, Fliesen und Platten, Schwimmbadkeramik, Dachziegel und Betondachsteine

Restrukturierung der Fertigungsverfahren, Produktions-Planungs-Systeme, Qualitätsmanagement, Benchmarking, Logistik, Arbeitsorganisation, Personalwesen

Glasuren nach Kundenwunsch, Schaumkeramik aus Klärschlammasche und Ton, keramische Farbkörper, Schnellbrandmassen, Mundstücktechnik, Rauchgasreinigungsverfahren, Prüfverfahren für Farbkörper und Glasuren, Spezialöfen (Herdwagen) zur Herstellung von Schwimmbadkeramik, Schnellbrandtechnologie für Steinzeugplatten, Extrusionsverfahren für Biberschwanzziegel.